Dr. Elisabeth Arocker-Mettinger

Kurztext: 
Augenärztin, Leitung der Praxis und der Lehrpraxis

Lebenslauf
Univ.-Doz., Dr. med. univ., FÄ für Augenheilkunde * 08.06.1959 Wien Prom.: 21.10.1982 Wien F.: 30.09.1989 Habilitation: 23.03.1993 Univ. Wien, Thema: Klinik, Histokompatibilitätsbestimmung und Nachweis zirkulierender T-Zellmarker bei Uveitis. Beruflicher Werdegang: 1965 - 1977 Schulausbildung, davon 1965-1969 4 Klassen Volksschule und 1969-1977 8 Klassen Gymnasium in Tulln 06.06.1977 Matura BG- un BRG Tulln (mit ausgezeichnetem Erfolg) 11.11.1977-14.10.1982 Medizin-Studium an der Universität Wien 01.01.1983-30.09.1984 Turnus, davon 01.011983-31.12.1983 Aö. NÖ LKH Tulln (Unfallchir., Chir., HNO, Interne Med.) und 01.01.1984-30.09.1984 Psych. KH Baumgartner Höhe Wien (Path., Histopath., Immunhistochemie, Mikrobiologie); ab 01.10.1984 Fachausbildung II. Univ.-Augenklinik Wien als Vertrags-Assistenin, dann Univ.-Assistentin 31.06.1993 Ausscheiden aus dem Univ.-Dienst, jedoch weiterhin als Prüfer und Leiter einer Lehrveranstaltung an der Universität Wien seit 01.07.1993 kassenörtzl. Tätigkeit in Tulln seit 01.07.1993 Konzilararzt Aö. NÖ LKH Tulln bis zur Habilitation mit wissenschaftl. Arbeiten wesentliche Beiträge zur Erforschung der Pathogenese, Klinik und Therapie seltener Uveitisformen geliefert (erstmaliger Nachweis, dass lösliche Zytokine bei bestimmten Uveitsformen einen wichtigen Beitrag zum Ablauf des immunogenetischen Geschehens beitragen können) zahlreiche Vortäge im In- und Ausland auf deutsch und englisch verheiratet seit 1983 mit Dr. Wolfgang Arocker, Kinderarzt, OA am Mautner-Markhof Kinderspital Wien Kinder: Mathias * 1992 Mitgliedschaften: ÖOG seit 1990; Ocular Microbiology and Immunology Group seit 06.1992; Ocular Inflammation Society (Gründungsmitglied)

Bild: